Bestimmung der Wasserinfiltrationsrate

DIN EN 12616

Messung der Wasserinfiltration mittels Doppelring-Infiltrometer

Doppelring

Grosse Zylinder, Doppelring-Infiltrometer, für Prüfungen auf Sportböden mit Flächen aus Kunststoffrasen, Kunststoff, mineralischen Materialien oder Naturrasen mit einer Wasserinfiltrationsrate von weniger als 500 mm/h, bestehend aus einem die Messfläche umschließenden inneren Zylinder mit einem Innendurchmesser von (300 ± 5) mm und einem äußeren Zylinder mit einem Innendurchmesser von (500 ± 25) mm, der die Pufferfläche bildet, mit der das seitliche Ausströmen des Wassers aus dem Bereich des inneren Zylinders verhindert wird.

Messverfahren

Verfahren A — Sportböden aus Kunststoffrasen, textilen Belägen, Kunststoff und gebundenen mineralischen Materialien

Verfahren B — Naturrasen

Verfahren C — Ungebundene mineralische Sportböden

Geforderte Werte nach DIN 18035-4

Wasserinfiltrationsrate Rasentragschicht ≥ 60 mm/h für

Wasserinfiltrationsrate Drainschicht  ≥ 180 mm/h ≤ 1 800 mm/h

Wasserinfiltrationsrate Baugrund   30 mm/h ≤  1 800 mm/h

Wir messen, protokollieren und beraten Sie jederzeit.

Bestellung, Kosten und Offerten

Sportrasen GmbH

Martin Rinderknecht

 

 

Messung Versickerung

Messung im Raum Zürich einer Rasentragschicht, ob die geforderten Werte nach DIN 18035-4 (2012) eingehalten werden. Neu verlangt die DIN die Wasserdurchlässigkeit / Infiltrationsrate als Feldversuch.  Die Anzahl Versuche pro m2, die Anzahl Doppelringe (3Stk) und die Eindringtiefe in Abhängigkeit der Schichtstärke sind genau definiert.

Die Bestimmung der Wasserinfiltrationsrate erfolgt nach dem Einbau der Schichten in geforderter Schichtdicke und im verdichteten Zustand.

In den Spielmonaten liegt der Wert bei > oder = 60 mm/h. In den Wintermonaten ca 40 mm/h.

Die Messung der Rasentragschicht ist ein wichtiger Indikator bei Abnahmen und Neubauten, sowie auch bei bestehenden Anlagen, um allfällige Sanierungsarbeiten abschätzen zu können.